Freie Grals-Friedens-Begegnungs-Tagung

13. April 2018

Tagungs-V.i.S.d.P. : Freie Initiative „Gralsbrücke“ (Angie Liebert, Johannes Greiner, Ursula Hausen)

Freie Grals – Friedens – Bewegungs – Tagung

8. – 10. Juni 2018 in Karlsruhe

(Parzival-Schulzentrum, Parzivalstaße 1, 76139 Karlsruhe)

Vorträge/Bildbetrachtungen Bernd Ruf, Johannes Greiner, Ursula Hausen, Gundula Jäger, Klaus Bracker

Eurythmieaufführung „Das Salz der Erde“ (Salinen Ensemble)

Musik des Grafen von Saint Germain (Elina Worsch, Joris Heese)

Abendkonzert mit Werken aus Klassik und Moderne (Laurin Liebert, Jan Vorwald, Joris Heese)

sowie diverse Interessengemeinschaften und Gesprächsgruppen

 

 

Rednerprofile / Kurzvitae

Bernd Ruf, Sonder- und Waldorfpädagoge, Mitbegründer der FWS Karlsruhe, Mitbegründer und Schulleiter des „Parzival-Kompetenzzentrums“ mit notfallpädagogischer Ambulanz. Internationale Vortrags- und Seminartätigkeit. Seit 1987 geschäftsführender Vorstand der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.. Ab 1993 Engagement in verschiedenen Gremien und Organisationen zur Förderung der Waldorfpädagogik. Seit 2006 Aufbau und Leitung der Notfallpädagogik in Kriegs- und Katastrophenregionen

Ursula Hausen, geb. 1953, Dipl. Psych., Priesterin der Christengemeinschaft seit 1982, (akt, in Murrhardt), Begleitung von Sterbenden, (Mitbegründerin der Fortbildungs-kurse a.d. Krankepflegeschule der Filderklinik), langjährige Mitarbeit bei den Kaspar-Hauser-Tagen der Christengemeinschaft Karlsruhe, Mitglied der Freien Hochschule für Geisteswissenschaft. Vortragstätigkeit in ganz Deutschland. Buchveröffentlichungen: „Das Neue Testament für Kinder“, „Den Tod als Freund erleben“, „Der Ruf des Reiters“ sowie diverse Aufsätze.

Johannes Greiner, geb. 1973, Waldorflehrer, Eurythmist, Musiker (Hauptfach Klavier und Pädagogikabschluss), Mitarbeit im Kantorenkreis der Bewegung für religiöse Erneuerung, Vorstand der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, Dozent and er Akademie für anthroposophische Pädagogik in Dornach. Zahlreiche Konzerte, Kurse und Vorträge in der Schweiz und in Deutschland. Buchveröffentlichungen als Autor: „Es ist alles ganz anders“ (2015), „Bali“ (2016), „Wandlungen“ (2017) „Mensch, ich glaube an dich“ (2017) und Mitautor.

Gundula Jäger von Laue, Mutter von 4 Kindern, Sonderschullehrerin. Erforscht seit über 20 Jahren die nordisch-germanische Mythologie auf der Grundlage der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners mit dem Ziel, durch ein Verständnis der Wahrbilder der Edda einen vertiefenden imagiantiven Zugang zur Anthroposophie zu finden. Rege Vortragstätigkeit; Exkursionen zu den Externsteinen. Buchveröffentlichung: „Die Bildsprache der Edda“ (Urachhaus 2004 und 2010 erw. Auflage)

Klaus J. Bracker, geb. 1956 in West-Berlin. Verheiratet, 5 erwachsene Kinder. Krankenpfleger, Eurythmist, Heileurythmist, Klassenlehrer an Waldorfschulen und in der Heilpädagogik. 1995-2004 zudem freier Mitarbeiter der Kulturzeitschrift „Novalis“. Nach drei Jahrzehnten Dienst an Waldorfschulen heute freischaffend. Buchveröffentlichungen: „Wiederverküpferung und die innere Natur des Menschen“ (1995), „Grals-Initiation“ (2009), „Veda und Lebendiger Logos“ (2014)

 

Anmeldung Gralstagung

2018-01-23 Flyer/Programm

IG Liste

2018-03-23 1Plakat

Tagungs-V.i.S.d.P. : Freie Initiative „Gralsbrücke“ (Angie Liebert, Johannes Greiner, Ursula Hausen)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.